Finnisch-Deutsche Handelsgilde in Hamburg

Beyond 2030 Challenge – Finnlands Jugend forscht

Die Stadt Turku und Bayer Nordic haben einen Wissenschaftswettbewerb ins Leben gerufen, der Gymnasiasten und Berufsschüler*innen für die MINT-Fächer begeistern soll. Ehrgeiziges Ziel des Wettbewerbs: kreative Lösungen zur Rettung unseres Planeten und der Menschheit.

Der erst kürzlich gestartete Wissenschaftswettbewerb ist der erste in Finnland, der als ein Kooperationsprojekt der öffentlichen Verwaltung, des Bildungssektors und der privaten Wirtschaft organisiert wird. Der Wettbewerb soll den Jugendlichen die vielfältigen Möglichkeiten eines Studiums und der beruflichen Chancen in den technischen und naturwissenschaftlichen Fächern näherbringen.

Geldpreise für die besten Ideen

Im Rahmen des Wettbewerbs arbeiten Jugendliche der 2. Sekundarstufe an selbstgewählten Forschungsthemen, die Südwestfinnland und im besten Fall die ganze Welt zu einem nachhaltigeren Ort verwandeln. Die Ideen können beispielsweise mit dem Klimawandel,  der Nachhaltigkeit, der Kreislaufwirtschaft oder der sozialen Umwelt sowie der Reduzierung von Armut und Krankheiten zusammenhängen. Aus den eingereichten Ideen werden maximal 30 für die Projektphase im Oktober/November ausgewählt und mit Unterstützung von Hochschulstudierenden umgesetzt.

Der Höhepunkt des Wettbewerbs ist eine Abschlussveranstaltung im Januar 2021, bei der die besten Projekte präsentiert und prämiert werden. Die Preise betragen 3.000 €, 1.500 € bzw. 1.000 €. Darüber hinaus erhalten die Top 10 -Gruppen einen kostenlosen Zugang zu der MasterClass-Lernplattform. Die Jury besteht aus Repräsentanten der Stadt Turku, der örtlichen Hochschulen und Bayer Nordic, Vorsitzender ist der Leiter des Technologiecampus Turku, Mika Hannula.

„Neben der Stadt Turku und Bayer als Gründungsmütter sind die Universität Turku, die Schulen und in Kürze auch weitere Unternehmen an dem Wettbewerb beteiligt. Mit Beyond 2030 schaffen wir eine stakeholder-übergreifende Initiative, bei der alle Beteiligten nur gewinnen können“, freut sich Miriam Holstein, Geschäftsführerin von Bayer Nordic.

Spitzenstandort Turku

Die Stadt Turku und die gesamte südwestliche Region Finnlands hat ein großes Interesse an der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Turku ist eine der bedeutendsten Zentren der Technologie und der Wissenschaften in Finnland. Die größten Kreuzfahrtschiffe der Weltmeere werden auf der zur Papenburger Meyer-Gruppe gehörenden TurkuWerft gebaut, ebenso ist die Lebensmittelforschung sowie die Entwicklung von Arzneimitteln ein starkes Standbein der Region. 21 von insgesamt 22 in Finnland in den vergangenen 35 Jahren entwickelten  Pharmazeutika stammen aus Turku. Bereits jetzt herrscht dort ein Mangel an Ingenieuren und weiteren technischen sowie naturwissenschaftlichen Spitzenkönnern.

„Die Stellung als nationaler Spitzenstandort für Wissenschaft und Technologie erfordert eine langjährige Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region. Diese Kooperation ist unsere Basis und die Voraussetzung für den Erfolg von heute und in der Zukunft“, sagt Minna Arve, die Bürgermeisterin der Stadt Turku.

Weitere Informationen:
Beyond 2030 Challenge  (auf Englisch)
Bayer Oy (auf Finnisch)